Last Update: 22.06.10

INSIDEKINO

Fakten, News, Charts, Analysen, Prognosen

 

News     Box Office Deutschland     Box Office USA     Starpower     Filme     Favoriten     Trailer     Home

 

NEWS & MORE

Film News

Casting News

Box Office News

WOCHE 1

31.12.03

World Wide Box Office 2003

Findet Nemo überholte Matrix Reloaded und wurde (vorrübergehend) zum weltweit erfolgreichsten Film des Jahres 2003 und ist nun auf Platz 13 der Worldwide-All-Time-Charts zu finden.

Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs geht mit Riesenschritten voran, nach zwölf Tagen sind weltweit $492,1 Mio. eingespielt (Platz 31 der Worldwide-All-Time-Charts), am 13. Tag müsste die $500 Mio.-Marke geknackt worden sein.

 

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $281,5 Mio. $456,4 Mio. $737,9 Mio. Matrix Reloaded (WB)
2 $339,7 Mio. $409,2 Mio. $748,9 Mio. Findet Nemo (BV)
3 $305,4 Mio. $346,8 Mio. $652,2 Mio. Fluch der Karibik (BV)
4 $150,4 Mio. $282,1 Mio. $432,5 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
5 $137,9 Mio. $278,0 Mio. $415,9 Mio. Matrix Revolutions (WB)
6 $222,3 Mio. $269,8 Mio. $492,1 Mio. Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (NL)
7 $242,7 Mio. $232,6 Mio. $475,3 Mio. Bruce Allmächtig (U/BV)
8 $214,9 Mio. $191,5 Mio. $406,4 Mio. X-Men 2 (FOX)
9 $100,8 Mio. $158,2 Mio. $259,0 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
10 $28,1 Mio. $129,3 Mio. $157,4 Mio. Johnny English (U)
11 $138,4 Mio. $129,3 Mio. $267,7 Mio. Bad Boys II (COL)
12 $104,4 Mio. $122,7 Mio. $227,1 Mio. American Pie - Jetzt wird geheiratet (U)
13 $55,9 Mio. $120,0 Mio. $175,9 Mio. Tatsächlich Liebe (U)
14 $66,5 Mio. $113,4 Mio. $179,9 Mio. Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen (FOX)
15 $132,2 Mio. $109,6 Mio. $241,8 Mio. Hulk (U)
16 $127,1 Mio. $107,4 Mio. $234,5 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)
17 2004 $102,9 Mio. $102,9 Mio. Hero

 

29.12.03

Der Herr der Ringe - Deutschland

Nach ersten Schätzungen konnte Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs als erster DHDR-Film nicht am zweiten Wochenende zulegen. Dies ist allerdings hauptsächlich kalendarisch zu erklären, da der erste Weihnachtsfeiertag - durch Verwandtenbesuche ein für einen Feiertag relativ schwacher Kinotag - auf das zweite Wochenende fiel. Mit ca. 1,95 Mio. Besuchern erzielte Die Rückkehr des Königs aber das drittbeste zweite Wochenende aller Zeiten und liegt nach zwölf Tagen bei etwa 5,5 Mio. Besuchern, ca. 7 % über Die Gefährten und etwa 2 % unter Die zwei Türme im gleichen Zeitraum (s.a. Das Herr der Ringe vs. Findet Nemo vs. Spider-Man Duell).

Findet Nemo konnte sich mit geschätzten 375.000 Besuchern in etwa auf Vorwochenniveau halten (das wäre das siebtbeste sechste Wochenende aller Zeiten). Mit etwa 7,4 Mio. Besucher überholte die Pixar-Produktion Ice Age und wurde zum erfolgreichsten Computer-animierten Film aller Zeiten. Der Fischfilm liegt noch etwa 800.000 Besucher über den bisherigen Animationsrekordhalter Der König der Löwen (6.589.375) im gleichen Zeitraum.

Unter den Neustarts konnte Honey mit überraschend starken (geschätzten) 250.000 Besuchern bei etwa 300 Kopien überzeugen. Mit fast einem Jahr Verspätung eröffnete Shanghai Knights mit Jackie Chan und Owen Wilson mit ca. 100.000 Besuchern recht verhalten und nur etwa halb so gut wie der Vorgänger, (allerdings auch mit etwa einem Drittel weniger Kopien, s.a. Sequelmania). In einem limitierten Start überzeugte auch Balzac und die kleine chinesische Schneiderin.

Fast alle anderen Filme konnten sich in etwa auf Vorwochenniveau halten, das deutsche dynamische Duo Luther (2,3 Mio.) und Das Wunder von Bern (3,25 Mio.) legte sogar zu. Der Jamie Lee Curtis-Film Freaky Friday (0,6 Mio.) und der Hugh Grant-Film Tatsächlich Liebe (1,45 Mio.) von Richard Curtis kämpfen mit je ca. 125.000 Besuchern um die Plätze 4 und 5.

Trotz des guten Geschäfts ging es gegen über dem Vorjahr um etwa 8 % runter, gegenüber der Trilogy-aufgedunsenen Vorwoche (s.a. Die Wahrheit über Startrekorde) um ca. 10 % runter.

 

WOCHE 52

24.12.03

World Wide Box Office 2003

Findet Nemo überschritt als vierzehnter Film der Filmgeschichte die weltweite $700 Mio.-Marke, während Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs und Tatsächlich Liebe als 16. und 17. Film des Jahres die außeramerikanische $100 Mio.-Marke knackten.

 

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $281,5 Mio. $456,4 Mio. $737,9 Mio. Matrix Reloaded (WB)
2 $339,7 Mio. $362,4 Mio. $702,1 Mio. Findet Nemo (BV)
3 $305,3 Mio. $346,8 Mio. $652,1 Mio. Fluch der Karibik (BV)
4 $150,4 Mio. $282,1 Mio. $432,5 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
5 $137,4 Mio. $272,6 Mio. $410,0 Mio. Matrix Revolutions (WB)
6 $242,7 Mio. $232,0 Mio. $474,7 Mio. Bruce Allmächtig (U/BV)
7 $214,9 Mio. $191,5 Mio. $406,4 Mio. X-Men 2 (FOX)
8 $100,8 Mio. $158,2 Mio. $259,0 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
9 $28,1 Mio. $129,3 Mio. $157,4 Mio. Johnny English (U)
10 $124,1 Mio. $125,9 Mio. $250,0 Mio. Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (NL)
11 $138,4 Mio. $125,0 Mio. $263,4 Mio. Bad Boys II (COL)
12 $104,4 Mio. $121,0 Mio. $225,4 Mio. American Pie - Jetzt wird geheiratet (U)
13 $66,5 Mio. $109,7 Mio. $176,2 Mio. Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen (FOX)
14 $132,2 Mio. $109,5 Mio. $241,7 Mio. Hulk (U)
15 $127,1 Mio. $107,4 Mio. $234,5 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)
16 $54,2 Mio. $103,0 Mio. $157,2 Mio. Tatsächlich Liebe (U)
17 2004 $101,3 Mio. $101,3 Mio. Hero

 

23.12.03

Der Herr der Ringe - Weltweit

Neben den $124,1 Mio. in den USA und Kanada hat Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs nach endgültigen Angaben in 28 weiteren Staaten zusätzliche $125,9 Mio. eingespielt. Damit ist ein neuer Weltrekord aufgestellt:

 

Die besten weltweiten Startwochenenden
Nr. B.O. Staaten Titel (Studio)
1 $250,0 Mio. 30 Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (NL)
2 $202,8 Mio. 96 Matrix Revolutions (WB)
3 $201,8 Mio. 30 Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (NL)
4 $179,3 Mio. 74 Angriff der Klonkrieger (FOX)
5 $167,7 Mio. 15 Matrix Reloaded (WB)
6 $154,8 Mio. 82 X-Men 2 (FOX)
7 $152,6 Mio. 39 Harry Potter und der Stein der Weisen (WB)
8 $147,9 Mio. 11 Harry Potter und die Kammer des Schreckens (WB)

 

22.12.03

Das DreamWorks-Projekt Date School ist erst einmal tot, da Regisseur Jon Favreau und die Stars Owen Wilson und Drew Barrymore abgesprungen sind.

 

Jamie Lee Curtis spielt Tim Allens Frau in Joe Roths John Grisham-Verfilmung Skipping Christmas, dessen Drehbuch Chris Columbus schreibt.

 

Javier Bardem ist der neueste Besetzungs-Coup für Michael Manns Collateral mit Tom Cruise.

 

Harry Connick Jr. wird für 20th Century Fox die romantische Musicalkomödie Ben Invention als Produzent, Star und Komponist in Angriff nehmen.

 

David Thewlis ist die neueste Addition in der Cast von Ridley Scotts Kreuzritterfilm Kingdom of Heaven mit Orlando Bloom und Liam Neeson.

 

Andrew Fleming nimmt für Warner Bros. als Autor und hws. Regisseur Her Guy Friday ins Visier, ein weiteres Remake des Cary Grant-Klassikers His Girl Friday (Sein Mädchen für besondere Fälle).

 

22.12.03

Der Herr der Ringe - Deutschland

Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs hatte nach ersten Schätzungen etwa 650.000 Besucher am Starttag (das wäre neuer Rekord) und wurde am Wochenende von mindestens 2.050.000 Tolkien-Fans gesehen, dies wäre das drittbeste Startwochenende aller Zeiten - beeindruckend, wenn man bedenkt, dass der Vorstart am Mittwoch Druck vom eigentlichen Wochenende genommen hat. Doch der Wahnsinn geht weiter: Da es nicht nur am "Trilogy Tuesday" Triple Features gegeben hat, werden Die Gefährten und Die zwei Türme ebenfalls in den Top Ten vom Wochenende zu finden sein. Die Gefährten dürfte mit nun über 11,8 Mio. Besuchern Der Schuh des Manitu überholt haben (noch auf Platz 3 der All-Time List seit 1980), während Die zwei Türme mit jetzt über 10,7 Mio. Besuchern Pretty Woman überholte (noch auf Platz 6 der All-Time List seit 1980). Viele Kinos haben weitere Triple Features angesetzt....

Bei dieser geballten Konkurrenz musste Findet Nemo diese Woche etwas stärker Schuppen lassen, liegt mit ca. 380.000 Besuchern am Wochenende nun bei etwa 6,8 Mio. Besuchern und wurde somit zum (vorübergehend) erfolgreichsten Film des Jahres 2003. Die Pixar-Produktion liegt nach 32 Tagen um etwa eine Million Besucher höher als der bisherige Animationsrekordhalter Der König der Löwen (5.786.825) im gleichen Zeitraum - und die Weihnachtsferien beginnen erst....

Der Jamie Lee Curtis-Film Freaky Friday und der Hugh Grant-Film Tatsächlich Liebe von Richard Curtis waren die einzigen weiteren Filme über der 100.000 Besucher-Marke.

Das Geschäft steigerte sich gegenüber der Vorwoche um etwa 90 % und liegt ungefähr auf gleichem Niveau wie im Vorjahr, als Die zwei Türme startete.

 

WOCHE 51

21.12.03

Der Herr der Ringe - Weltweit

Neben den $125,1 Mio. in den USA und Kanada hat Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs nach vorläufigen Schätzungen in 28 weiteren Staaten zusätzliche $121,0 Mio. eingespielt. Damit ist ein neuer Weltrekord aufgestellt:

 

Die besten weltweiten Startwochenenden
Nr. B.O. Staaten Titel (Studio)
1 $246,1 Mio. 30 Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (NL)
2 $202,8 Mio. 96 Matrix Revolutions (WB)
3 $201,8 Mio. 30 Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (NL)
4 $179,3 Mio. 74 Angriff der Klonkrieger (FOX)
5 $167,7 Mio. 15 Matrix Reloaded (WB)
6 $154,8 Mio. 82 X-Men 2 (FOX)
7 $152,6 Mio. 39 Harry Potter und der Stein der Weisen (WB)
8 $147,9 Mio. 11 Harry Potter und die Kammer des Schreckens (WB)

 

19.12.03

Der Herr der Ringe - Donnerstag

Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs spielte in den USA am Donnerstag weitere $17,0 Mio. ein, dies entspricht einem Minus gegenüber dem Mittwoch von 51 %, dem dritthöchsten Minus unter den zehn besten Mittwochsstarts (absolut gesehen allerdings der beste Donnerstag nach einem Mittwochsstart aller Zeiten). Nach zwei Tagen liegt DHDR3 bei $51,5 Mio., nehmen wir einen Wochenendmultiplikator von nur 1,50 an, dann ist ein Wochenende von etwa $77 Mio. zu erwarten (Die zwei Türme hatte einen Multiplikator von 1,55 = $79,8 Mio./Die Gefährten von 1,69 = $87,0 Mio.).

 

Die besten Mittwochstarts und deren Donnerstagsrückgänge in den USA/Kanada
Nr. Mittwoch Donnerstag % Mi/Do Wochenende Faktor Titel (Studio)
1 34.450.834 17.019.987 -51 % 51.470.821 - - Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (NL)
2 28.542.349 12.307.918 -57 % 40.850.267 64.810.979 1,59 Die dunkle Bedrohung
3 26.159.972 13.878.712 -47 % 40.038.684 62.007.528 1,55 Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (NL)
4 24.311.365 11.003.481 -55 % 35.314.846 48.475.154 1,37 Matrix Revolutions (WB)
5 19.024.360 11.589.750 -39 % 30.614.110 50.771.645 1,66 Jurassic Park III (U)
6 18.858.737 14.206.708 -25 % 33.065.445 51.068.465 1,54 Men in Black (COL)
7 18.599.621 16.493.214 -11 % 35.092.835 52.148.751 1,49 Men in Black II (COL)
8 18.214.211 9.703.767 -47 % 27.917.978 47.211.490 1,69 Der Herr der Ringe - Die Gefährten (NL)
9 16.470.725 11.875.296 -28 % 28.346.021 44.041.440 1,55 Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB)
10 13.509.262 10.486.019 -22 % 23.995.281 46.630.690 1,94 Fluch der Karibik (BV)

 

Der Herr der Ringe - Der weltweite Starttag

Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs spielte am Starttag weltweit $57,6 Mio. ein. Neben den $34,1 Mio. (laut New Line eine vorsichtige Schätzung!) in den USA und Kanada gab es noch $23,5 Mio. in neunzehn weiteren Ländern, in dreizehn davon (u.a. in Deutschland) wurden neue Box Office-Starttagsrekorde aufgestellt (ob in Deutschland auch ein Besucher-Starttagsrekord aufgestellt wurde - wovon ich bei einem Einspiel von $4,9 Mio. ($0,9 Mio. über Der Herr der Ringe - Die zwei Türme) ausgehe - erfahren wir nach Rücksprache mit WB frühestens am Montag - seltsame Informationspolitik: in den USA wird das dt. Einspiel bekannt gegeben, in Deutschland dagegen nicht). Das Finale startete am Donnerstag in sieben weiteren Staaten und feiert heute (Freitag) in vier weiteren Ländern Premiere.

 

18.12.03

Der Herr der Ringe - Der US-Starttag

Nach vorläufigen Mittwochszahlen spielte Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs $34,1 Mio. ein, das wäre der drittbeste Starttag aller Zeiten sowie der beste Mittwochsstart aller Zeiten und 30 % höher als Der Herr der Ringe - Die zwei Türme.

 

Die besten Starttage aller Zeiten in den USA/Kanada
Starttag Nr. Box Office Titel (Studio)
Do. 1 42.508.303 Matrix Reloaded (WB)
Fr. 2 39.406.872 Spider-Man (COL)
Mi. 3 34.125.000 Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (NL)
Fr. 4 32.333.203 Harry Potter und der Stein der Weisen (WB)
Fr. 5 31.247.979 X-Men 2 (FOX)
Do. 6 30.141.417 Angriff der Konkrieger (FOX)
Fr. 7 30.006.070 Austin Powers in Goldmember (NL)
Fr. 8 29.631.453 Harry Potter und die Kammer des Schreckens (WB)
Mi. 9 28.542.349 Die dunkle Bedrohung (FOX)
Mi. 10 26.159.972 Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (NL)

 

Der Herr der Ringe - Midnight Rekord

New Line schätzt die Einnahmen der Mitternachtspreview von Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs in den USA und Kanada auf $8 Mio., dies ist natürlich ein neuer Rekord. Der bisherige Rekord liegt bei den beiden Star Wars-Prequels, die je etwa $6 Mio. in der ersten Vorstellung einnahmen. Matrix Reloaded, der den Starttagsrekord (s.a. 16.12.03) hält, nahm "nur" $5 Mio. ein, obwohl die Previews schon um 22.00 Uhr stattfanden. Der Herr der Ringe - Die zwei Türme nahm letztes Jahr etwa $4 Mio. in den Midnight Previews ein. Es gab in den USA Multiplexe mit 24 Sälen, in denen auf allen Leinwänden Die Rückkehr des Königs lief und alle Kinos ausverkauft waren (!). In diesen $8 Mio. sind nicht das Box Office von ca. $1,5 Mio. bis $2 Mio. enthalten, die der "Trilogy Tuesday" in 126 Kinos eingenommen hat. Bei den Mitternachtpreviews beteiligten sich ca. 2.100 der 3.703 Startkinos (7.205 Kopien).

 

18.12.03

Drei weitere Filmpreise der Oscar-Saison

Golden Globe Nominierungen, Toronto Film Critics, BFCA-Nominierungen

 

18.12.03

Manchmal herrscht doch noch Vernunft in Hollywood. Anstatt zwei verschiedene Neuverfilmungen von Amityville Horror ins Rennen zu schicken, haben sich die beiden Studios MGM und Miramax/Dimension zusammengetan. Michael Bay, der gerade das Texas Chainsaw Massacre erfolgreich als Produzent neu verfilmt hat, wird auch diesmal produzieren.

 

Die beiden Studios verpflichteten zusätzlich Hideo Nakata, Doug Richardsons Roman True Believers zu inszenieren. Dies wäre Nakatas erster US-Film, seine japanischen Hitfilme sind Hollywoods Top-Remake-Quelle. Sein Ringu wurde erfolgreich in Ring verwandelt, sein Chaos wird von Jonathan Glazer (Secy Beast) mit Benicio Del Toro und Robert De Niro für Universal, sein Dark Water von Walter Salles (Central Station) mit Jennifer Conelly verfilmt.

 

Und noch'n US/J-Remake. Takashi Shimizu wird seinen Horror-Thriller Ju-On als The Grudge mit Sarah Michelle Gellar für Columbia/Senator neu verfilmen, Sam Raimi produziert.

 

Und noch mehr Remakes:

- Brian Robbins inszeniert das Remake des Disney-Hits Shaggy Dog (Zotti das Urviech) mit Tim Allen.

- Roman Polanski wird seine Neuverfilmung von Oliver Twist ab Juni für $60 Mio. in Prag drehen. Kinostart ist Thanksgiving 2005.

 

Liam Neeson mimt Orlando Blooms Vater in Ridley Scotts Kreuzritterfilm Kingdom of Heaven.

 

Brett Ratner wird nächsten Sommer für 20th Century Fox den Heist-Film Josiah's Canon inszenieren.

 

Warner Bros./Section Eight produzieren Stephen Gaghans (Drehbuchautor von Traffic) Politthriller Syriana mit George Clooney in der Hauptrolle.

 

17.12.03

World Wide Box Office 2003

Findet Nemo ist nun weltweit auf Rang 16 zu finden.

 

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $281,5 Mio. $456,4 Mio. $737,9 Mio. Matrix Reloaded (WB)
2 $305,3 Mio. $346,4 Mio. $651,7 Mio. Fluch der Karibik (BV)
3 $339,7 Mio. $330,2 Mio. $669,9 Mio. Findet Nemo (BV)
4 $150,4 Mio. $282,1 Mio. $432,5 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
5 $136,9 Mio. $271,7 Mio. $408,6 Mio. Matrix Revolutions (WB)
6 $242,7 Mio. $232,0 Mio. $474,7 Mio. Bruce Allmächtig (U/BV)
7 $214,9 Mio. $191,5 Mio. $406,4 Mio. X-Men 2 (FOX)
8 $100,8 Mio. $158,2 Mio. $259,0 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
9 $28,1 Mio. $129,3 Mio. $157,4 Mio. Johnny English (U)
10 $138,4 Mio. $125,0 Mio. $263,4 Mio. Bad Boys II (COL)
11 $104,4 Mio. $121,0 Mio. $225,4 Mio. American Pie - Jetzt wird geheiratet (U)
12 $66,5 Mio. $109,7 Mio. $176,2 Mio. Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen (FOX)
13 $132,2 Mio. $109,5 Mio. $241,7 Mio. Hulk (U)
14 $127,1 Mio. $107,4 Mio. $234,5 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)
15 2004 $101,3 Mio. $101,3 Mio. Hero

 

16.12.03

Der Herr der Ringe - The Box Office Battle Has Begun

Nachdem heute in vielen Kinos der Welt Trilogy Tuesday ist, will ich die Box Office-Fakten ein wenig aufbereiten.

Weitere Infos gibt es in dem Herr der Ringe vs. Findet Nemo vs. Spider-Man Duell!

 

Deutschland:

Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs startet mit 1.330 Kopien, das ist neuer Rekord, Der Herr der Ringe - Die zwei Türme eröffnete mit 1.266 Kopien, Der Herr der Ringe - Die Gefährten mit 1.070 Kopien.

Ich gehe davon aus, dass ein neuer Starttagrekord aufgestellt wird, der bislang von Die zwei Türme gehalten wird, der um 44 % besser eröffnete als Die Gefährten (425.966 Besucher).

 

Die besten Starttage aller Zeiten in Deutschland
Nr. Besucher Titel (Studio)
1 613.462 Die zwei Türme (WB)
2 611.406 Angriff der Klonkrieger (FOX)
3 600.000 Matrix Reloaded (WB)
4 585.586 Die dunkle Bedrohung (FOX)
5 510.000 Men in Black 2 (COL)

 

Da der Vorstart am Mittwoch wieder den Druck von dem eigentlichen Startwochenende (Do-So) und der regulären Startwoche (Do-Mi) nimmt, ist es fraglich, ob ein neuer Startrekord aufgestellt wird, ich tippe auf ein 2,3 Mio.-Wochenende und eine 3,2 Mio.-Woche (jeweils der drittbeste Start aller Zeiten). Sollte der Mittwoch etwa 700.000 Besucher bringen, dann könnte in nur fünf Tagen die 3 Mio.-Marke genommen werden, das wäre ein neuer Geschwindigkeitsrekord!

 

USA/Kanada:

Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs startet in 3.703 Kinos, das ist der zweitbreiteste Start aller Zeiten. Zwar bedeuten die 7.205 eingesetzten Kopien einen um etwa 700 Kopien breiteren Start als Die zwei Türme, sind aber weit vom Kopienrekord von Matrix Reloaded (8.517) entfernt (aufgrund der größeren Konkurrenz im Dezember stehen einfach nicht so viele Kinosäle zur Verfügung).

Es ist nicht leicht, in der Vorweihnachtszeit Starttagrekorde zu brechen, zumal die Latte sehr hoch steht ($42,5 Mio.). Ich rechne aber auf jeden Fall mit einem Mittwochsstarttagsrekord, der noch von Die dunkle Bedrohung ($28,5 Mio.) gehalten wird.

Einem $35 Mio.-Starttag und etwa $18 Mio. am Donnerstag könnte ein $70+ Mio.-Wochenende folgen und somit eine Startwoche von mindestens $150 Mio. ermöglichen - den Rekord hält bislang Matrix Reloaded mit $158.242.565.

 

Die besten Starttage aller Zeiten in den USA
Starttag Nr. Box Office Titel (Studio)
Do. 1 42.508.303 Matrix Reloaded (WB)
Fr. 2 39.406.872 Spider-Man (COL)
Fr. 3 32.333.203 Harry Potter und der Stein der Weisen (WB)
Fr. 4 31.247.979 X-Men 2 (FOX)
Do. 5 30.141.417 Angriff der Konkrieger (FOX)
Fr. 6 30.006.070 Austin Powers in Goldmember (NL)
Fr. 7 29.631.453 Harry Potter und die Kammer des Schreckens (WB)
Mi. 8 28.542.349 Die dunkle Bedrohung (FOX)
Mi. 9 26.159.972 Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (NL)
Fr. 10 24.612.000 Planet der Affen (FOX)

 

Welt:

Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs startet außerhalb Amerikas in 27 Ländern mit 7.037 Kopien, Die zwei Türme eröffnete vor einem Jahr in 28 Staaten mit 5.414 Kopien.

Ich gehe davon aus, dass ein neuer Weltrekord zwischen $250 Mio. und $300 Mio. aufgestellt wird.

 

Die besten weltweiten Startwochenenden
Nr. B.O. Staaten Titel (Studio)
1 $202,8 Mio. 96 Matrix Revolutions (WB)
2 $201,8 Mio. 30 Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (NL)
3 $179,3 Mio. 74 Angriff der Klonkrieger (FOX)
4 $167,7 Mio. 15 Matrix Reloaded (WB)
5 $154,8 Mio. 82 X-Men 2 (FOX)
6 $152,6 Mio. 39 Harry Potter und der Stein der Weisen (WB)
7 $147,9 Mio. 11 Harry Potter und die Kammer des Schreckens (WB)

 

16.12.03

Drei weitere Filmpreise der Oscar-Saison

Boston Filmcritics, AFI, New York Filmcritics

 

15.12.03

Nemo bleibt spitze

Findet Nemo konnte mit geschätzten 675.000 Besuchern mühelos die Spitzenposition verteidigen. Sollten sich diese Zahlen bestätigen, dann wäre dies das neuntbeste vierte Wochenende aller Zeiten. Nach 25 Tagen dürfte der Pixar-Film bei ca. 6,2 Mio. Besuchern liegen - etwa eine Million Besucher höher als der bisherige Animationsrekordhalter Ice Age (5.186.094) im gleichen Zeitraum. Am nächsten Wochenende wird der Fischfilm (vorübergehend) der erfolgreichste Film des Jahres 2003.

Unter den Neuzugängen startete Freaky Friday am besten, der sich mit S.W.A.T. und je etwa 185.000 Besuchern einen Kampf um die Silbermedaille liefert. FF eröffnete unter den letzten beiden Buena Vista-Herr der Ringe-Counterprogramming-Filmen Sweet Home Alabama (243.278) und Plötzlich Prinzessin! (275.794).

Das Sams in Gefahr liegt mit geschätzten 125.000 Besuchern etwa 40 % unter dem Start des ersten Teils (208.927, s.a. Sequelmania). Der $147,7 Mio. (and counting) Blockbuster Buddy - Der Weihnachtself ist eine weitere New Line-Produktion, die von der deutschen Warner Bros. vergurkt wurde (in meiner Umgebung wird der Film nicht einmal in den Abendvorstellungen gezeigt), und startete mit etwas über 40.000 Besuchern. In America spielte wie erwartet (leider) keine große Rolle.

Der Hugh Grant-Film Tatsächlich Liebe von Richard Curtis konnte sich wieder sehr gut behaupten und liegt mit ca. 150.000 Besuchern am vierten Wochenende bei 1,1 Mio. Besuchern. Ebenfalls gut behauptet haben sich Luther, der die 2 Mio.-Besuchermarke überschritt, und der Sönke Wortmann-Film Das Wunder von Bern (3,1 Mio.), der sich auf Vorwochenniveau behaupten konnte.

Das Geschäft ging zwar gegenüber der Vorwoche um etwa 12 % zurück, liegt aber ca. 17 % über dem Vorjahr, als Stirb an einem anderen Tag (3. WE) und Harry Potter und die Kammer des Schreckens (5. WE) die Charts anführten.

...und ab Mittwoch gibt es ja noch rosigere Zeiten!

 

WOCHE 50

13.12.03

Längst überfällig

Es ist kein Geheimnis, dass Komödien von der Filmakademie nicht respektiert werden, ganz selten werden Komödien für den Oscar nominiert, noch seltener mit dem goldenen Glatzkopf ausgezeichnet. So ist es eine Frechheit, dass Blake Edwards, der Regisseur (und meist auch Drehbuchautor und Produzent) von Klassikern wie Frühstück bei Tiffany's, Unternehmen Petticoat, Der rosarote Panther (und sieben von acht - bald neun - Sequels), Skin Deep, Blind Date, Micki & Maude, Switch, Die Traumfrau nie mit dem Oscar ausgezeichnet wurde. Er erhielt lediglich eine Nominierung als Autor von Victor/Victoria.

Zu seinen besten Filmen zählt auch Der Partyschreck (The Party mit Peter Sellers), wer diesen Klassiker der Komödie noch nicht kennt, der leider nicht sehr erfolgreich war, muss sich diesen Film ansehen! Nachdem dem heute 81jährigen Edwards (seit Jahrzehnten verheiratet mit Julie Andrews) von 1970-1974 eine B.O.-Pechsträhne widerfahren ist, der eine gigantische Serie von Hits folgte, rechnete er 1981 mit dem Film S.O.B. - Hollywoods letzter Heuler mit Hollywood ab, der für Filmfreaks ebenfalls ein Muss ist (Ihr seht schon, ich liebe diesen Mann).

Auf jeden Fall gibt es am 29. Februar eine Wiedergutmachung: Blake Edwards, der von 1952-93 46 Filme drehte, erhält einen Ehren-Oscar für sein Lebenswerk (siehe Überschrift).

 

12.12.03

Lord of the Box Office 2

Natürlich war Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs auch in der Woche vom 5.12.-11.12.03 der King der Online-Tickets-Charts von Moviefone (immer neu am Donnerstag), vor allen Neustarts am jetzigen Wochenende.

 

11.12.03

Lord of the Box Office

Wer geglaubt hat, dass Last Samurai letzte Woche (28.11.-4.12.03) die Online-Tickets-Charts von Moviefone (immer neu am Donnerstag) angeführt hat, dem sei gesagt, dass drei Wochen vor Start Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs die Nummer 1 im Online-Ticket-Verkauf war.

In Deutschland wird der Abschlussfilm mit 1.330 Kopien gestartet, das ist natürlich neuer Kopienrekord und bedeutet, dass fast jeder dritte deutsche Kinosaal diesen Film zum Start zeigen wird (zum 30.9.2003 gab es in Deutschland 4.850 Kinosäle = 27,4 %, aber in vielen Kinos werden mit nur einer Kopie gleich mehrere Säle bespielt).

 

11.12.03

Uma Thurman wird nach Pulp Fiction in der Get Shorty-Fortsetzung Be Cool von F. Gary Gray wieder mit John Travolta vor der Kamera stehen. In weiteren Rollen wie bereits gemeldet The Rock und Danny De Vito.

 

Adam Sandler wird für Columbia/Revolution die Komödie Click drehen, deren Dreharbeiten im April beginnen. Sandler spielt darin einen gestressten Mann, der eine Fernbedienung für sein eigenes Leben findet, die ihn dann aber im Schnelllauf immer wieder in unmögliche Situationen versetzt.

 

Clive Barker wird nach acht Jahren Pause wieder einen Film inszenieren. Er dreht für Universal Tortured Souls, basierend auf Barkers Spielzeugfiguren.

 

Tobey Maguire, der auch schon 25 Stunden und Seabiscuit produzierte, produziert als nächstes (und übernimmt wahrscheinlich die Titelrolle in) das $25 Mio.-Projekt Electroboy nach den Memoiren von Andy Behrman.

 

Woher nimmt sie nur die Zeit? Die vielbeschäftigte Katie Holmes übernimmt die weibliche Hauptrolle im fünften Batman-Film.

 

Lasse Hallström wird für Fine Line Harry and Caresse über das Skandalpärchen Crosby, das das Paris der 20er Jahre verunsichert hat, inszenieren.

 

Sean Connery wird für New Line The Picaresque Revenge drehen. In der Mischung aus Der Clou und Der Graf von Monte Christo mimt er einen FBI-Agenten, der 15 Jahre unschuldig hinter Gittern saß und nach seiner Entlassung seine Rache vollzieht.

 

Sean Penn wird höchstwahrscheinlich neben Nicole Kidman in Sydney Pollacks Politthriller The Interpreter für Universal/Working Title agieren.

 

Jerry Seinfeld wird für DreamWorks den CGI-animierten Film Bee Movie schreiben, produzieren sowie die Hauptrolle sprechen.

 

Die Zeitspannen werden immer kürzer: Spyglass plant ein Remake von Stumme Zeugin aus dem Jahre 1995 (einer meiner Lieblingsfilme dieses Jahres)!

 

Soeben hat Alexander Payne (About Schmidt) Sideways abgedreht und schon steht sein nächstes Projekt fest. Er verfilmt mit dem Schwarzweißfilm Nebraska zum ersten Mal ein Drehbuch (von Bob Nelson), das er nicht selbst geschrieben hat.

 

10.12.03

World Wide Box Office 2003

Matrix Revolutions überschritt als 59. Film die weltweite $400 Mio.-Marke und ist außerhalb Amerikas nun auf Rang 37 zu finden.

Findet Nemo überschritt die $600 Mio.-Marke und ist nun weltweit auf Rang 18 zu finden.

 

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $281,5 Mio. $456,4 Mio. $737,9 Mio. Matrix Reloaded (WB)
2 $350,1 Mio. $345,2 Mio. $650,3 Mio. Fluch der Karibik (BV)
3 $339,7 Mio. $283,4 Mio. $623,1 Mio. Findet Nemo (BV)
4 $150,4 Mio. $282,1 Mio. $432,5 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
5 $135,7 Mio. $265,1 Mio. $400,8 Mio. Matrix Revolutions (WB)
6 $242,7 Mio. $232,0 Mio. $474,7 Mio. Bruce Allmächtig (U/BV)
7 $214,9 Mio. $191,5 Mio. $406,4 Mio. X-Men 2 (FOX)
8 $100,8 Mio. $158,2 Mio. $259,0 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
9 $28,1 Mio. $129,3 Mio. $157,4 Mio. Johnny English (U)
10 $138,4 Mio. $125,0 Mio. $263,4 Mio. Bad Boys II (COL)
11 $104,4 Mio. $119,3 Mio. $223,7 Mio. American Pie - Jetzt wird geheiratet (U)
12 $66,5 Mio. $109,7 Mio. $176,2 Mio. Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen (FOX)
13 $132,2 Mio. $109,5 Mio. $241,7 Mio. Hulk (U)
14 $127,1 Mio. $107,4 Mio. $234,5 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)
15 2004 $101,3 Mio. $101,3 Mio. Hero

 

08.12.03

Bryan Singer steht mit 20th Century Fox in Verhandlungen, auch bei X-Men 3 die Regie zu übernehmen.

 

Billy Bob Thornton übernimmt eine der Hauptrollen in Peter Bergs Friday Night Lights für Universal/Imagine.

 

Luc Besson wird nun Jodie Fosters $24 Mio.-Projekt Flora Plum produzieren. In den Hauptrollen: Ewan McGregor, Claire Danes und Meryl Streep.

 

Noch vor dem $14 Mio.-Start von Honey hat Universal die Hauptdarstellerin Jessica Alba für das Remake der südkoreanischen RomCom Surprise Party verpflichtet.

 

Bryce Dallas Howard (die Tochter von Ron) ersetzt Nicole Kidman in Lars von Triers' $14 Mio.-Projekt Manderlay mit Stellan Skarsgard, Udo Kier, Jean-Marc Barr und Jeremy Davies in weiteren Rollen.

 

Scott Rudin möchte die schwarze Komödie What Was She Thinking nach dem Roman von Zoe Heller mit Judi Dench für Fox Searchlight verfilmen.

 

Hilary Duff steht ab Januar in New Lines $14 Mio.-Film Heart of Summer unter der Regie von Sean McNamara vor der Kamera.

 

Ewan McGregor, Ben Kingsley, Jim Broadbent, Rupert Everett, Hugh Laurie und John Hurt liefern die Stimmen zu dem britischen Computer-animierten Film Valiant, der in den USA von Disney verliehen wird. Regie führt Gary Chapman.

 

08.12.03

Nemo bleibt spitze

Findet Nemo konnte mit geschätzten 1.000.000 Besuchern mühelos die Spitzenposition verteidigen. Sollten sich diese Zahlen bestätigen, dann wäre dies das siebtbeste dritte Wochenende aller Zeiten. Nach 18 Tagen dürfte der Pixar-Film bei etwa 5,3 Mio. Besuchern liegen - etwa 900.000 Besucher höher als der bisherige Animationsrekordhalter Ice Age (4.419.944) im gleichen Zeitraum.

Während S.W.A.T. ordentliche 360.000 Besucher zum Start erzielte, floppte Looney Tunes - Back in Action auch bei uns mit etwa 75.000 Besuchern.

Der Hugh Grant-Film Tatsächlich Liebe (0,9 Mio.) von Richard Curtis, der Russell Crowe-Film Master and Commander (0,5 Mio.) von Peter Weir und Luther (1,85 Mio.) waren die einzigen weiteren Filme über der 100.000-Besuchermarke.

Gegenüber dem Vorjahr, als Stirb an einem anderen Tag (2. WE) und Harry Potter und die Kammer des Schreckens (4. WE) die Charts anführten, ging das Geschäft um etwa 2 % und gegenüber der Vorwoche um ca. 14 % zurück.

 

WOCHE 49

07.12.03

Die Europäischen Filmpreise

Good Bye Lenin! gewann als erster deutscher Film den Europäischen Filmpreis als bester Film des Jahres, Daniel Brühl gewann als bester Darsteller und Bernd Lichtenberg wurde als bester Drehbuchautor ausgezeichnet. Neben den offiziellen Preisen gewann GBL auch drei Publikumspreise für Brühl, Katrin Saß und Regisseur Wolfgang Becker.

Neben den 6,4 Mio. Besuchern in Deutschland wurde GBL im Nachbarland Frankreich bislang von 1.231.937 Besuchern gesehen.

 

Bester Film

Kleine schmutzige Tricks

Dogville

Good Bye Lenin!

In This World

Mein Leben ohne mich

Swimming Pool

Beste Regie

Wolfgang Becker, Good Bye Lenin!

Nuri Bilge Ceylan, Uzak

Isabel Coixet, Mein Leben ohne mich

Marco Tullio Giordana, La Meglio Giuventu

Lars von Trier, Dogville

Michael Winterbottom, In This World

Bester Darsteller

Daniel Brühl, Good Bye Lenin!

Luigi Lo Cascio, La Meglio Giuventu

Chiwetel Ejiofor, Kleine schmutzige Tricks

Tomas Lemarquis, Noi Albinoi

Jean Rochefort, L'Homme du Train

Bruno Todeschini, Sein Bruder

Beste Darstellerin

Diana Dumbrava, Maria

Helen Mirren, Kalender Girls

Charlotte Rampling, Swimming Pool

Anne Reid, Die Mutter

Katja Riemann, Rosenstraße

Katrin Sass, Good Bye Lenin!

Bestes Drehbuch

Steve Knight, Kleine schmutzige Tricks

Dusan Kovacevic, Profesionalat,

Hanif Kureishi, Die Mutter

Bernd Lichtenberg, Good Bye Lenin!

Sandro Petraglia & Stefano Rulli, La Meglio Giuventu

Lars von Trier, Dogville

Beste Kamera

Anthony Dod Mantle, Dogville & 28 Days Later

Tom Fahrmann, Das Wunder von Bern

Bogumil Godfrejow, Lichter

Chris Menges, Kleine schmutzige Tricks

Italo Petriccione, Ich habe keine Angst

Marcel Zyskind, In this World

Entdeckung

(Fassbinder-Preis)

Gori Vatra

Las Horas del dia

Mon Idole

Reconstruction

Schultze Gets the Blues

Vozvraschenie

Young Adam

Bester Dokumentarfilm

Chia e Tazi Pesen

De Fem Benspaend

Essen, Schlafen, Keine Frauen

L'Odyssee de l'Espece

S21, La Machine de Mort Khmere Rouge

The Day I Will Never Forget

Die Geschichte vom weinenden Kamel

Tishe!

Bester Nicht-Europäischer Film

21 Gramm

Frühling, Sommer, Herbst, Winter und Frühling

Findet Nemo

Kill Bill - Vol. 1

Lost in Translation

Mystic River

Die Invasion der Barbaren

Zatoichi

 

05.12.03

R.I.P.

Im Alter von 55 Jahren ist der Regisseur Carl Schenkel (Knight Moves, Abwärts, Zwei Frauen, Kalt wie Eis) verstorben.

Den Blow Up- und Barbarella-Star David Hemmings, der zuletzt in Filmen wie LXG, Gangs of New York und Gladiator zu sehen war (außerdem arbeitete er als Regisseur und Produzent), hat es mit 61 Jahren erwischt.

 

Die ersten Filmpreise der Oscar-Saison

Die Nominierungen der Spirits und die Preise des NBR

 

03.12.03

World Wide Box Office 2003

Matrix Revolutions überschritt die internationale $250 Mio.-Marke und ist außerhalb Amerikas nun auf Rang 41 zu finden.

Findet Nemo ist nun weltweit auf Rang 20 zu finden und wurde zum weltweit zweiterfolgreichsten Animationsfilm aller Zeiten.

 

Nr. USA/Kanada Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
1 $281,5 Mio. $456,4 Mio. $737,9 Mio. Matrix Reloaded (WB)
2 $304,9 Mio. $344,2 Mio. $649,1 Mio. Fluch der Karibik (BV)
3 $150,4 Mio. $282,1 Mio. $432,5 Mio. Terminator 3 - Rebellion der Maschinen (WB/COL)
4 $133,3 Mio. $253,4 Mio. $386,7 Mio. Matrix Revolutions (WB)
5 $242,7 Mio. $232,0 Mio. $474,7 Mio. Bruce Allmächtig (U/BV)
6 $339,7 Mio. $230,8 Mio. $570,5 Mio. Findet Nemo (BV)
7 $214,9 Mio. $191,5 Mio. $406,4 Mio. X-Men 2 (FOX)
8 $100,8 Mio. $157,7 Mio. $258,5 Mio. 3 Engel für Charlie - Volle Power (COL)
9 $28,1 Mio. $129,3 Mio. $157,4 Mio. Johnny English (U)
10 $138,4 Mio. $123,6 Mio. $262,0 Mio. Bad Boys II (COL)
11 $104,4 Mio. $118,0 Mio. $222,4 Mio. American Pie - Jetzt wird geheiratet (U)
12 $66,5 Mio. $109,7 Mio. $176,2 Mio. Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen (FOX)
13 $132,2 Mio. $109,5 Mio. $241,7 Mio. Hulk (U)
14 $127,1 Mio. $107,4 Mio. $234,5 Mio. 2 Fast 2 Furious (U)
15 2004 $101,3 Mio. $101,3 Mio. Hero

 

01.12.03

Nemo bleibt spitze

Findet Nemo konnte mit geschätzten 1.375.000 Besuchern mühelos die Spitzenposition verteidigen. Sollten sich diese Zahlen bestätigen, dann wäre dies das fünftbeste zweite Wochenende aller Zeiten (hinter den Herr der Ringe- und Harry Potter-Filmen, aber vor Independence Day mit 1.363.672 Besuchern). Nach elf Tagen dürfte der Pixar-Film bei etwa 4,1 Mio. Besuchern liegen - eine Mio. Besucher höher als der bisherige Animationsrekordhalter Ice Age (3.076.978) im gleichen Zeitraum.

Der Russell Crowe-Film Master and Commander von Peter Weir konnte sich mit etwa 240.000 Besuchern in einem knapp 600-Kopien-Start auf Rang 2 setzen.

Dieser Start kann natürlich nicht mit 007 mithalten, deswegen gab das Geschäft gegenüber dem Vorjahr, als Stirb an einem anderen Tag und Harry Potter und die Kammer des Schreckens (3. WE) die Charts anführten, um etwa 12 % und gegenüber der Vorwoche um ca. 26 % nach.

Tatsächlich Liebe blieb am zweiten Wochenende über der 200.000 Besucher-Marke, die neueste Hugh Grant/Richard Curtis-Zusammenarbeit wurde in elf Tagen von knapp 600.000 Besuchern gesehen.

Die Box Office-Überraschung Luther gab diesmal stärker nach, mit ca. 160.000 Besuchern am fünften WE und insgesamt etwa 1,7 Mio. Besuchern ist aber noch kein Ende der Laufzeit in Sicht.

Mit über 2,9 Mio. Besuchern dürfte der Sönke Wortmann-Film Das Wunder von Bern nächste Woche eine Goldene Leinwand erhalten.

 

01.12.03

Auf Ain't It Cool News sind die ersten vier inoffiziellen und meist enthusiastischen Kritiken von Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs veröffentlicht.

 

News November 2003

© INSIDEKINO.COM