Last Update: 22.06.10

INSIDEKINO

Fakten, News, Charts, Analysen, Prognosen

 

News     Box Office Deutschland     Box Office USA     Starpower     Filme     Favoriten     Trailer     Home

 

NEWS & MORE

Film News

Casting News

Box Office News

WOCHE 48

24.11.04

World Wide Box Office 2004

Hayao Miyazaki hat es wieder mal geschafft. Sein neuer Film Howl's Moving Castle brach in Japan die Startrekorde seiner Filme Prinzessin Mononoke und Chihiros Reise ins Zauberland.

1. Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns $20,7 Mio.

2. Howl's Moving Castle $14,3 Mio.

3. Alien vs. Predator $6,3 Mio.

USA/Kanada Nr. Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
$249,4 Mio. 1 $540,0 Mio. $789,4 Mio. Harry Potter und der Gefangene von Askaban (WB)
$436,7 Mio. 2 $442,1 Mio. $878,8 Mio. Shrek 2 (SKG)
$373,4 Mio. 3 $410,3 Mio. $783,7 Mio. Spider-Man 2 (COL)
$133,3 Mio. 4 $364,0 Mio. $497,3 Mio. Troja (WB)
$186,7 Mio. 5 $355,7 Mio. $542,4 Mio. The Day After Tomorrow (FOX)
$370,3 Mio. 6 $239,2 Mio. $609,5 Mio. Die Passion Christi (NM)
$144,7 Mio. 7 $198,6 Mio. $343,3 Mio. I, Robot (FOX)
$120,1 Mio. 8 $180,0 Mio. $300,1 Mio. Van Helsing (U)
$51,9 Mio. 9 $149,8 Mio. $201,7 Mio. King Arthur (BV)
$158,4 Mio. 10 $144,9 Mio. $303,3 Mio. Große Haie - kleine Fische (SKG)
$114,2 Mio. 11 $141,0 Mio. $255,2 Mio. The Village - Das Dorf (BV)
$53,6 Mio. 12 $119,9 Mio. $173,5 Mio. Hero
$75,4 Mio. 13 $119,2 Mio. $194,6 Mio. Garfield (FOX)
$100,2 Mio. 14 $110,0 Mio. $210,2 Mio. Collateral (SKG)
$119,1 Mio. 15 $100,0 Mio. $229,1 Mio. Fahrenheit 9/11

 

22.11.04

Ron Howard möchte Tom Hanks in der Hauptrolle in der Verfilmung des Megabestsellers The Da Vinci Code für Columbia und Imagine.

 

John Landis, einer der erfolgreichsten Regisseure der 70er und 80er Jahre darf wieder einen Film drehen. Er dreht die Komödie Real Men über ein Footballspiel zwischen einer schwulen und einer hetero-Mannschaft (klingt bekannt, nicht wahr?).

 

Jonathan Mostow (T3) dreht für DreamWorks den SF-Film Real Steel nach dem Drehbuch von Jeremy Leven.

 

Und noch eine Philip K. Dick-Verfilmung. Diesmal verfilmt Lee Tamahori mit Nicolas Cage in der Hauptrolle The Golden Man für Revolution.

 

Joe Roth verfilmt für seine Firma Revolution den Roman Freedomland mit Julianne Moore und Samuel L. Jackson, Scott Rudin ist Mitproduzent.

 

Und noch'n Revolution-Projekt: Brian Levant verfilmt die Komödie Mr. Lucky mit Cedric the Entertainer in der Hauptrolle.

 

Die Wachowski Bros. und Joel Silver produzieren V for Vendetta, James McTeigue, der First Assistant Director von Matrix und Die Rache der Sith führt Regie.

 

Keanu Reeves spielt in Spike Lees Thriller The Night Watchman die Hauptrolle.

 

Regency produziert den SF Sonic mit Jessica Alba in der Hauptrolle.

 

Fred Schepisi dreht den australischen Vietnamkriegfilm Last Man nach dem Buch Uncertain Fate von Graham Brammer.

 

George Clooney plant seine zweite Regiearbeit. Für WB und seiner Firma Section Eight dreht er Goodnight and Good Luck mit David Strathairn und Patricia Clarkson.

 

Paul Greengrass (Die Bourne Verschwörung) soll für Paramount das DC Comic The Watchmen verfilmen.

 

Patricia Clarkson ersetzt Meryl Streep in der Phoenix-Produktion All the King's Men.

 

TV:

DreamWorks plant eine Kinofassung von Baywatch für das Jahr 2006.

 

Sequels:

Hier war die Einteilung schwierig: Die Fortsetzung von Die Affäre Thomas Crown, wieder mit Pierce Brosnan, ist gleichzeitig ein Remake von Topkapi und heißt The Topkapi Affair.

 

Alles neu bei Harry Potter V, statt Steve Kloves, der die ersten vier Drehbücher schrieb, wird nun Michael Goldenberg (Contact, Peter Pan) das Skript verfassen, der unbekannte David Yates wird Regie führen.

 

DreamWorks plant ein DVD-Spin-Off von Shrek 2 mit dem gestiefelten Kater, Antonio Banderas soll Puss in Boots wieder sprechen.

 

Fox 2000 will eine Fortsetzung von Mrs. Doubtfire, wieder mit Robin Williams, die Schauspielerin und Regisseurin Bonnie Hunt soll das Drehbuch schreiben.

 

22.11.04

 7 Zwerge weiter Nr.1

Nach ersten Schätzungen wurde 7 Zwerge - Männer allein im Wald am Wochenende von ca. 540.000 Besuchern gesehen. Damit liegt der Universal-Film nach 25 Tagen bei etwa 5,35 Mio. Besuchern. Auf Rang 2 behauptete sich Darf ich bitten? mit Richard Gere, Jennifer Lopez und Susan Sarandon, der wieder nur um etwa 25 % nachgab und inzwischen von ca. 1,15 Mio. Tanzfans gesehen wurde. Die Vergessenen mit Julianne Moore ist der einzige weitere Film mit sechsstelligen Besucherzahlen und gab um etwa 30 % nach.

 

Bester Neustart war die türkische Produktion G.O.R.A. der knapp 70.000 Besucher und den besten Schnitt des Wochenendes hatte. Bad Santa folgt mit ungefähr 60.000 Flücheliebhabern. Unter der 50.000-Marke blieben Sky Captain and the World of Tomorrow, Bergkristall, Exorzist - Der Anfang und Schau mich an (in dieser Reihenfolge).

 

Ohne starke Neuzugänge ging das Geschäft zur Vorwoche um ein Drittel zurück, gegenüber der gleichen Woche im Vorjahr, als Findet Nemo mit 2.032.136 Besuchern zum Start die Charts anführte, ging es sogar um fast 60 % runter.

 

WOCHE 47

18.11.04

G.O.R.A.-Rekorde

G.O.R.A. hat in der Türkei mit 1.078.668 Besuchern in vier Tagen mit 240 Kopien in 227 Kinos einen neuen Startrekord aufgestellt. Am Donnerstag ist Deutschlandstart mit 71 Kopien (bisheriger Kopienrekord für einen türkischen Film lag bei 49), die Galapremiere im Frankfurter Cineplex am Donnerstag ist in fünf Sälen ausverkauft.

 

18.11.04

World Wide Box Office 2004

1. Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns $26,6 Mio.

2. Darf ich bitten? $8,6 Mio.

3. 7 Zwerge - Männer allein im Wald $7,6 Mio.

USA/Kanada Nr. Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
$249,4 Mio. 1 $540,0 Mio. $789,4 Mio. Harry Potter und der Gefangene von Askaban (WB)
$436,7 Mio. 2 $442,1 Mio. $878,8 Mio. Shrek 2 (SKG)
$373,4 Mio. 3 $410,2 Mio. $783,6 Mio. Spider-Man 2 (COL)
$133,3 Mio. 4 $364,0 Mio. $497,3 Mio. Troja (WB)
$186,7 Mio. 5 $355,7 Mio. $542,4 Mio. The Day After Tomorrow (FOX)
$370,3 Mio. 6 $239,2 Mio. $609,5 Mio. Die Passion Christi (NM)
$144,5 Mio. 7 $197,8 Mio. $342,3 Mio. I, Robot (FOX)
$120,1 Mio. 8 $180,0 Mio. $300,1 Mio. Van Helsing (U)
$51,9 Mio. 9 $149,7 Mio. $201,6 Mio. King Arthur (BV)
$157,5 Mio. 10 $138,5 Mio. $296,0 Mio. Große Haie - kleine Fische (SKG)
$114,2 Mio. 11 $138,1 Mio. $252,3 Mio. The Village - Das Dorf (BV)
$75,4 Mio. 12 $118,6 Mio. $194,0 Mio. Garfield (FOX)
$53,5 Mio. 13 $118,0 Mio. $171,5 Mio. Hero
$100,2 Mio. 14 $104,6 Mio. $204,6 Mio. Collateral (SKG)
$119,1 Mio. 15 $100,0 Mio. $229,1 Mio. Fahrenheit 9/11

 

15.11.04

7 Zwerge = weiter wow!

Nach ersten Schätzungen wurde 7 Zwerge - Männer allein im Wald am Wochenende von etwa 850.000 Besuchern gesehen. Damit verlor der Universal-Film gegenüber dem zweiten Wochenende gerade einmal ca. 33 %, obwohl nun auch in Süddeutschland keine Herbstferien mehr waren. Sollten sich die Zahlen bestätigen, wäre dies das beste dritte Wochenende eines deutschen Films seitdem die Verleiher begonnen haben, ihre Zahlen zu melden (seit 1987). 7 Zwerge schlägt das dritte Wochenende von (T)Raumschiff Surprise (694.567), Der Schuh des Manitu (752.393), Good Bye Lenin (603.955) und Otto - Der neue Film (geschätzte 800.000). Da Otto - Der Film schon 1985 gestartet wurde (als noch keine Besucherzahlen gemeldet wurden), ist nicht bekannt, ob 7 Zwerge auch diesen Film geschlagen hat... Nach nur 18 Tagen liegt die Märchen-Parodie bei etwa 4,6 Mio. Besuchern und hat nun Chancen, die 7 Mio.-Marke zu erreichen.

 

Dank des starken Spitzenreiters lag das Geschäft fast 40 % über der gleichen Woche im Vorjahr, als Matrix Revolutions mit 361.153 Besuchern am zweiten Wochenende die Charts anführte. Gegenüber der Vorwoche ging es um etwa 30 % runter, da die beiden Neustarts nicht mit denen der Vorwoche mithalten konnten. Dies dürfte aber die letzte Woche mit einem deutlichen Plus sein, da das nächste Wochenende mit dem 2 Mio.-Start von Findet Nemo konkurrieren muss...

 

Bester Neustart war Die Vergessenen, an den sich knapp 200.000 Gäste erinnerten, während Der Manchurian Kandidat etwa halb soviel Besucher überzeugte.

 

Wie erwartet brach Alien vs. Predator um ca. 60 % ein, während Darf ich bitten? mit Richard Gere, Jennifer Lopez und Susan Sarandon etwa 75 % seines Vorwochenergebnisses behalten konnte. Beide Filme liegen nach elf Tagen bei etwa 800.000 Besuchern.

 

WOCHE 46

12.11.04

Die offiziellen FFA-I.-bis-III.Quartal-Zahlen

Die Filmförderungsanstalt gab die offiziellen Ergebnisse der ersten neun Monate bekannt.

Demnach gingen in den ersten drei Quartalen 115,2 Mio. Deutsche ins Kino, 12,4 % bzw. 12,7 Mio. mehr als im Vorjahr (102,5 Mio. Besucher), aber 0,7 % unter 2002 bzw. 8,6 % unter dem Rekordjahr 2001.

Der Umsatz stieg um 12,5 % von €586,3 Mio. auf €659,5 Mio..

Der durchschnittliche Eintrittspreis stieg um 1 Cent von €5,72 auf €5,73.

Besonders beeindruckend: Der deutsche Marktanteil stieg von 14,4 % im Vorjahr (14,4 Mio.) auf 20,7 % (23,5 Mio.) - davon entfallen aber fast 39 % auf (T)Raumschiff Surprise - Periode 1.

 

Der Umsatz der Videoprogrammanbieter stieg in den ersten neun Monaten um mindestens (manche Meldungen fehlen noch) 0,2 % auf €524,8 Mio..

 

Damit lag das erste Quartal 2004 (37,0 Mio. Besucher) noch 6 % unter dem Vorjahr, im zweiten Quartal (35,5 Mio.) gab es ein Plus von 11 % und im dritten Quartal (42,9 Mio.) sogar ein Plus von 37 %. Jetzt hängt natürlich viel davon ab, ob die Filme des vierten Quartals mit dem Vorjahresergebnis von 46,4 Mio. mithalten können...

Letztes Jahr machten die zehn erfolgreichsten Filme des vierten Quartals knapp 63 % des Gesamtergebnisses aus, nach 38 Tagen (=41 %) haben die diesjährigen Top Hits schon 46 % der Vorjahresbesucherzahlen erreicht. Und es folgen noch potenzielle Millionenseller wie Das Vermächtnis der Tempelritter, Bridget Jones 2, Die Unglaublichen, Ocean's Twelve, Das Phantom der Oper, Alexander und Der SpongeBob Schwammkopf Film.

 

Die Top Hits des IV. Quartals 2003 Die Top Hits des IV. Quartals 2004
1 7.656.947 Findet Nemo 1 3.475.391 7 Zwerge
2 6.594.748 Der Herr der Ringe III 2 2.424.163 Der Untergang
3 3.253.216 Das Wunder von Bern 3 1.678.022 Große Haie - kleine Fische
4 2.342.972 Luther 4 1.625.988 Terminal
5 2.228.424 Matrix Revolutions 5 1.034.658 Bibi Blocksberg II
6 1.778.527 Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen 6 916.387 Die Bourne Verschwörung
7 1.453.958 Fluch der Karibik 7 787.876 Lauras Stern
8 1.441.855 Tatsächlich Liebe 8 549.800 Collateral
9 1.247.360 Ein (un)möglicher Härtefall 9 493.556 Voll auf die Nüsse
10 1.170.760 Kill Bill - Vol. 1 10 480.054 Alien vs. Predator
  29.168.767 1.10.03-31.12.03   13.465.895 1.10.04-7.11.04

 

11.11.04

World Wide Box Office 2004

Diesmal hat's geklappt, auf Platz 1 der Welt-Charts des letzten Wochenendes befindet sich eine deutsche Produktion!

1. 7 Zwerge - Männer allein im Wald $10,6 Mio.

2. Große Haie - kleine Fische $10,4 Mio.

3. Darf ich bitten? $9,8 Mio.

USA/Kanada Nr. Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
$249,4 Mio. 1 $540,0 Mio. $789,4 Mio. Harry Potter und der Gefangene von Askaban (WB)
$436,7 Mio. 2 $442,1 Mio. $878,8 Mio. Shrek 2 (SKG)
$373,2 Mio. 3 $410,0 Mio. $783,2 Mio. Spider-Man 2 (COL)
$133,3 Mio. 4 $363,3 Mio. $496,6 Mio. Troja (WB)
$186,7 Mio. 5 $355,7 Mio. $542,4 Mio. The Day After Tomorrow (FOX)
$370,3 Mio. 6 $239,2 Mio. $609,5 Mio. Die Passion Christi (NM)
$144,5 Mio. 7 $196,0 Mio. $340,5 Mio. I, Robot (FOX)
$120,1 Mio. 8 $180,0 Mio. $300,1 Mio. Van Helsing (U)
$51,9 Mio. 9 $149,7 Mio. $201,6 Mio. King Arthur (BV)
$114,1 Mio. 10 $138,1 Mio. $252,2 Mio. The Village - Das Dorf (BV)
$154,0 Mio. 11 $129,2 Mio. $283,2 Mio. Große Haie - kleine Fische (SKG)
$53,3 Mio. 12 $118,0 Mio. $171,3 Mio. Hero
$75,4 Mio. 13 $117,5 Mio. $192,9 Mio. Garfield (FOX)
$119,1 Mio. 14 $100,0 Mio. $229,1 Mio. Fahrenheit 9/11

 

08.11.04

Leonardo DiCaprio produziert einen bislang unbetitelten Actionthriller über moderne Söldner und wird eine der Hauptrollen übernehmen.

 

Steven Soderbergh inszeniert den Thriller The Informant mit Matt Damon in der Hauptrolle.

 

Sarah Michelle Gellar spielt in dem übernatürlichen Thriller Revolver von Asif Kapadia für Focus.

 

David Frankel (Miami Rhapsody) inszeniert für Fox 2000 die Mode-Komödie The Devil Wears Prada.

 

Lions Gate verleiht Mike Barkers A Good Woman mit Scarlett Johansson und Helen Hunt nach einem Bühnenstück von Oscar Wilde.

 

Ralph Fiennes und Donald Sutherland agieren in Bob Edwards' Regiedebüt Land of the Blind.

 

Julia Stiles mimt die Muse des schottischen Poeten Robert Burns in Vadim Jeans Burns, in weiteren Rollen: Gerald Butler, Brian Cox und John Hannah.

 

Jessica Lange, Neve Campbell und Evan Rachel Wood spielen in Robin Swicoads Romanze The Mermaids Singing.

 

Wes Anderson dreht seinen ersten Animationsfilm, er verfilmt für Revolution Roald Dahls The Fantastic Mr. Fox im Stop Motion Verfahren.

 

Remakes:

Paramount, das Weltmeisterstudio der Remakes, plant Neuverfilmungen des John Wayne-Films The Sons of Katie Elder (Die vier Söhne der Katie Elder) und des Rock Hudson-Films Seconds (Der Mann, der zweimal lebte). Außerdem wird Scott Rudin für das Studio ein weiteres Mal The Blob produzieren.

 

Revolution plant eine Neuverfilmung des John Carpenter-Klassikers The Fog - Nebel des Grauens.

 

Peter Webber (Das Mädchen mit dem Perlenohrring) steht als Regisseur des Hannibal Lecter-Prequels Behind the Mask fest, Thomas Harris schrieb wieder das Buch.

 

Spyglass und DreamWorks wollen den schwedischen übernatürlichen Thriller The Invisible neu verfilmen, David Goyer (Blade - Trinity) inszeniert.

 

Dimension plant ein Remake des südkoreanischen Horrorfilms Dollmaster.

 

Andrew Bergman (Freshman) schreibt für New Line die Neuverfilmung der Komödie I Love You Again (Liebling, du hast dich verändert) aus dem Jahr 1940.

 

08.11.04

7 Zwerge = Jetzt wird's unheimlich!!!

Nach ersten Schätzungen wurde 7 Zwerge - Männer allein im Wald am Wochenende von etwa 1.275.000 Besuchern gesehen. Damit verlor der Universal-Film gegenüber dem Startwochenende nicht einmal 20 % und schafft

- das neuntbeste zweite Wochenende aller Zeiten

- das beste zweite Wochenende eines deutschen Films aller Zeiten und bricht den bisherigen Rekord von (T)Raumschiff Surprise - Periode 1 (1.187.538 Besucher).

- eine Goldene Leinwand für 3 Mio. Besucher in nur 10 Tagen als zweitschnellster deutscher Film aller Zeiten.

Mit knapp 3,5 Mio. Besuchern in elf Tagen ist der Komödie kaum noch eine zweite Goldene Leinwand für 6 Mio. Besucher zu nehmen. Dieses zweite Wochenende würde immerhin noch als zweitbester Start eines deutschen Films durchgehen!

 

Das Ergebnis des Otto Waalkes-Films ist umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass es zudem noch zwei starke Neuzugänge gab: Alien vs. Predator hatte am Wochenende etwa eine halbe Million Besucher, während Darf ich bitten? mit Richard Gere, Jennifer Lopez und Susan Sarandon von geschätzten 375.000 Tanzfreunden gesehen wurde.

 

Dank dieses dynamischen Trios legte das Geschäft gegenüber der Vorwoche noch mal um fast 5 % zu, gegenüber der gleichen Woche im Vorjahr, als Matrix Revolutions mit 847.752 Besuchern zum Start die Charts anführte, gab es ein kräftiges Plus von knapp 60 %.

 

Trotz der Konkurrenz gab es noch zwei weitere Filme mit sechsstelligen Besucherzahlen: Große Haie - kleine Fische (130T) und Die Bourne Verschwörung (120T).

 

WOCHE 45

05.11.04

7Z vs. AvP

Aufgrund starker Mittwochs-Previews hatte Alien vs. Predator am Donnerstag schätzungsweise zwischen 150.000 und 175.000 Besucher, dies lässt auf ein Wochenende zwischen 450.000 und 650.000 Besucher schließen. 7 Zwerge- Männer allein im Wald dürfte am Donnerstag ebenfalls etwa 175.000 Zuschauer gehabt haben, ein zweites Wochenende zwischen 800.000 und 1.000.000 Besucher ist nicht unwahrscheinlich. Darf ich bitten? ist auf einen 300.000 bis 400.000 Besucher Wochenend-Kurs.

 

03.11.04

World Wide Box Office 2004

Auch was seltenes: Auf Platz 2 und 3 der Weltcharts des letzten Wochenendes befinden sich europäische Produktionen:

1. Große Haie - kleine Fische $15,5 Mio.

2. 7 Zwerge - Männer allein im Wald $13,1 Mio.

3. A Very Long Engagement (der neue Film des Amelie-Teams) $10,3 Mio.

USA/Kanada Nr. Rest der Welt Weltweit Film (Studio)
$249,4 Mio. 1 $540,0 Mio. $789,4 Mio. Harry Potter und der Gefangene von Askaban (WB)
$436,7 Mio. 2 $442,1 Mio. $878,8 Mio. Shrek 2 (SKG)
$373,1 Mio. 3 $409,7 Mio. $782,8 Mio. Spider-Man 2 (COL)
$133,3 Mio. 4 $363,3 Mio. $496,6 Mio. Troja (WB)
$186,7 Mio. 5 $355,7 Mio. $542,4 Mio. The Day After Tomorrow (FOX)
$370,3 Mio. 6 $239,2 Mio. $609,5 Mio. Die Passion Christi (NM)
$144,4 Mio. 7 $196,0 Mio. $340,4 Mio. I, Robot (FOX)
$120,1 Mio. 8 $180,0 Mio. $300,1 Mio. Van Helsing (U)
$51,9 Mio. 9 $143,0 Mio. $194,9 Mio. King Arthur (BV)
$114,0 Mio. 10 $136,1 Mio. $250,1 Mio. The Village - Das Dorf (BV)
$75,4 Mio. 11 $116,2 Mio. $191,6 Mio. Garfield (FOX)
$53,2 Mio. 12 $113,0 Mio. $166,2 Mio. Hero
$146,9 Mio. 13 $109,6 Mio. $256,5 Mio. Große Haie - kleine Fische (SKG)
$119,1 Mio. 14 $100,0 Mio. $229,1 Mio. Fahrenheit 9/11

 

01.11.04

7 Zwerge = WOW!!!

Nach ersten Schätzungen wurde 7 Zwerge - Männer allein im Wald am Wochenende von etwa 1.575.000 Besuchern gesehen. Damit schafft der Universal-Film

- den besten Oktober-Start aller Zeiten, etwa 53 % höher als der bisherige Rekordhalter Terminator 2 - Tag der Abrechnung.

- den zweitbesten Start eines deutschen Films aller Zeiten, nur (T)Raumschiff Surprise - Periode 1 eröffnete besser.

- den zweitbesten Start aller Zeiten mit weniger als 800 Kopien, nur Jurassic Park hatte einen besseren Start.

- den zweitbesten Start aller Zeiten eines UIP-Films, wieder hinter Jurassic Park.

- den drittbesten Start des Jahres, hinter (T)Raumschiff Surprise und Harry Potter und der Gefangene von Askaban.

- den achtbesten Start eines Originalfilms (keine Fortsetzung).

- den 16besten Start aller Zeiten.

Da von den zwanzig besten Starts aller Zeiten (mindestens 1.328.433 Besucher) nur ein Film (Matrix Reloaded mit 4,8 Mio.) nicht die 5 Mio.-Hürde genommen hat, kann man wohl von einem 7 Zwerge-Endergebnis von mindestens 5 Mio. Besuchern ausgehen.

 

Dank dieses überragenden Neustarts legte das Geschäft gegenüber der Vorwoche um etwa 75 % zu, gegenüber der gleichen Woche im Vorjahr, als Das Wunder von Bern mit 462.221 Besuchern auch am dritten Wochenende die Charts anführte, gab es ein Plus von ca. 65 %.

 

Weitere Premieren waren Die Nacht der lebenden Loser mit ca. 80.000 Besuchern auf 287 Friedhöfen und Die Reisen des jungen Che mit etwa 70.000 Besuchern auf 130 Landstraßen.

 

Filme mit sechsstelligen Besucherzahlen waren Die Bourne Verschwörung (215T), Große Haie - kleine Fische (190T), Der Untergang (155T), der wie erwartet die 4 Mio.-Marke überschritt, und Steven Spielbergs Terminal (140T) mit Tom Hanks und Catherine Zeta-Jones.

 

Noch nie haben nur zwei Verleiher die Top Ten dermaßen dominiert: Während die UIP vier Filme in den Top Ten platzieren konnte (Nr. 1, 2, 3 & 5), war die Constantin für fünf Filme verantwortlich (4, 6, 7, 8 & 10)!

 

News Oktober 2004

© INSIDEKINO.COM