Last Update: 22.06.10

INSIDEKINO

Fakten, News, Charts, Analysen, Prognosen

 

News     Box Office Deutschland     Box Office USA     Starpower     Filme     Favoriten     Trailer     Home

 

KING ARTHUR

King Arthur

 

Irland, GB 2004 - 126 Minuten - Budget $120.000.000

 

Regie: Antoine Fuqua

Drehbuch: David Franzoni

 

 

Clive Owen (Arthur), Keira Knightley (Guinevere), Ioan Gruffudd (Lancelot), Stephen Dillane (Merlin), Stellan Skarsgard (Cerdic), Ray Winstone (Bors), Hugh Dancy (Galahad), Til Schweiger (Cynric), Mads Mikkelsen (Tristan), Ray Stevenson (Dagonet), Ken Stott (Marius Honorius), Charlie Creed-Miles (Ganis), Joel Edgerton (Gawain), Sean Gilder (Jols), Ivano Marescotti (Bishop Germanius), Lorenzo De Angelis (Alecto)

         

USA

-

 

DEUTSCHLAND

-

     
US-Start: 7.7.2004 - PG-13
Wo. Rang Einspiel $ % Kinos Schnitt Gesamt $
Mi. 9 8.429.851 --- 3.003 2.807 8.429.851
1 3 22.519.350 --- 3.086 7.297 30.949.201
2 6 11.184.652 -50 3.086 3.624 42.133.853
3 9 4.957.668 -56 2.104 2.356 47.091.521
4 14 2.421.411 -51 1.134 2.135 49.512.932
5 21 956.601 -60 480 1.993 50.469.533
6 33 298.443 -69 201 1.485 50.767.976
7 37 222.345 -17 186 1.195 51.655.217
GESAMT -
 
D-Start: 19.8.2004
Wo. Rang Besucher % Kinos Schnitt Gesamt Besucher
1 1 679.321 --- 750 906 679.321
2 1 432.117 -36 750 576 1.111.438
3 - - - 750 - -
4 - - - - - -
5 - - - - - -
6 - - - - - -
7 - - - - - -
8 - - - - - -
GESAMT -

 

Mark G.

Ich kann die meisten Jerry Bruckheimer-Produktionen nicht ausstehen, deswegen (und wegen des schlechten Buzz) ging ich äußerst skeptisch in King Arthur. Und tatsächlich gibt es jede Menge Hassenswertes: Schlechte Dialoge, eine unglaubliche Interpretierung der Arthur-Saga, unwahrscheinlich dämliche Schurken, trotz seines Talents ein wieder einmal schlafwandelnder Clive Owen, der unter seinen Dialogen zu leiden scheint, Plotlöcher so groß wie Bruckheimers Gehaltskonto, stellenweise sogar eine Seifenoper-Regie (Ihr wisst schon, zwei Leute unterhalten sich und schauen dabei in völlig verschiedene Richtungen) und und und...

Aber seltsamerweise habe ich mich trotz allem ganz ordentlich unterhalten. Es gibt zwar zu Beginn ein paar Längen, aber Stellan Skarsgard als Eroberer hat hinter seinen Bartmassen doch das meiste aus seiner Rolle herausgeholt. Die bezaubernde Keira Knightley hat einer der unglaublichsten Rollen im Film (und das will was heißen), in kürzester Zeit mutiert sie von dem Tode nahen Hungergerippe zur Kriegerin, aber Keira ist nun einmal bezaubernd...

Alles in allem wieder einmal Hanebüchenes von Jerry Bruckheimer á la Armageddon, es scheint so, dass seine besten Produktionen No Panic, Crimson Tide und Staatsfeind Nr. 1 die Ausnahmen bleiben.

4
Pi-Jay

-

-

© INSIDEKINO.COM